Lichtfest Südraum Leipzig

Mit dem von DOKMitt initiierten Projekt „Lichtfest Südraum Leipzig“ soll der Beitrag dieser Region zur Friedlichen Revolution 1989 und zum Strukturwandel in enger Verbindung mit dem Leipziger Lichtfest ins Bewusstsein gerückt werden. Wunsch der Akteure ist es, die ersten Lichtinstallationen zum 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution – gepaart mit entsprechenden Veranstaltungen – zum Leuchten zu bringen. Mögliche Objekte sind z.B. die Brikettfabrik Witznitz, der Aussichtsturm auf der Hochhalde Trages, das Kraftwerk Lippendorf, der Bergbau-Technik-Park Großpösna, die Kirchen Großdeuben und Großstädteln, die Bistumshöhe am Cospudener See, die schwimmende Kirche Vineta im Störmthaler See. Die Lokale Leader-Aktionsgruppe „Südraum Leipzig“ hat unser Projekt im August 2018 befürwortet, der Antrag auf Förderung des Konzepts über das europäische Leader-Programm hat DOKMitt wurde im März 2019 bewilligt.



"Zuständig für die Durchführung der ELER-Förderung im Freistaat Sachsen ist das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL), Referat Förderstrategie, ELER Verwaltungsbehörde.“